Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

2023 Musik aus der 7. Dimension

Mixing in „DOLBY ATMOS“

Ab 2023 wird es bei Prismator Mixing in „Dolby Atmos“ geben. Schon immer fasziniert von Raumfahrt, moderner Technologie und der Einfluss der britischen Rock Band „Pink Floyd“, wird es Zeit auch den Klang in eine neue Dimension zu erheben. Die Musik von Michel ist schon 2018 im Rahmen des NASA Projektes „Insight Mission to Mars“ auf dem Mars gelandet. Auf einer kleinen SD Speicherkarte befindet sich die Musik immer noch auf der Marsoberfläche. Nun wird die Musik und der Sound auch danach klingen. Das tolle ist das „Dolby Atmos“ auch auf normalen Stereokopfhörern hörbar ist. Für den vollen Kinosound benötigt man allerdings eine gesamte Anlage.

Musik aus der 7. Dimension

Michael Moa Mission zum Mars

Viele wollen in den Weltraum. Einige sogar bis zum Mars. Doch ein Deutscher ist schon 2018 mit seiner Musik auf dem Mars gelandet. Kaum zu glauben aber wahr. Mit an Bord der Atlas Rakete V 401 der Magdeburger Michael Moa mit seiner Musik.

Der Start der „Atlas-V-Rakete“ war am 05. Mai 2018. Der „Lander“ setzte am 26. November 2018 planmäßig auf dem Mars auf. Für Testzwecke wurde von der NASA Musik gesucht, die dann auf einer SD-Karte abgespeichert wurde.

Nach einer Bewerbung wurde die selbstproduzierte Musik von Michael bei der NASA für die Mars Mission „InSight-Mission to Mars“angenommen. Dank der unglaublichen Leistung des gesamten  InSight-Teams. Bestehent aus Wissenschaftlern, Ingenieuren vieler Disziplinen, aus vielen Ländern und Organisationen konnte die Mission erfolgreich durchgeführt werden. Die ganze Zeit mit an Bord war eine kleine SD-Karte mit der Musik von Michael Moa. Um die Audioverbindungen zum Kontrollzentrum zur Erde zu testen wurde die Musik immer mal wieder abgespielt. Es sollte außerdem erforscht werden, wie sich kosmische Strahlung bei Langzeitflügen auf Speichermedien auswirkt. Als beweis bekam Michael einen offiziellen BOARDING PASS: INSIGHT MISSION TO MARS (siehe Bild). Für Michael war das eine große Ehre ein kleiner Teil dieser unglaublichen Mission zu sein. Vielen Dank an die NASA und allen Beteiligten.

Aus Anlass zum 5. jährigen Jubiläum am 26. November 2023 wird eine neue Release geplant.
„INSIGHT MISSION TO MARS“ mit der original Musik von der Mars Mission.
(Erstmals auch in „Dolby Atmos“)

WE LOVE EDM

Neue EDM Compilation zum 20.01.2023

Geplant sind bis zu 39 neue Brandheiße Tracks. Unter anderen mit dabei:

  • Dance Music Decade – Knuckles (Move Your Body)
  • Roboter – Vergess Dein Handy nicht (Weide Records)
  • Michael Moa – Rentier Polonaise (Prismator)
  • Vivien Schmitt – Elongated (Coccoca)
  • Martin Meister – The Art Is Done (a Xmas Song) [Radio Mix] (Dandy Boy)
  • Herwell’s Callan – Close My Eyes (Extended Mix) (Distil Records)
  • R2K. – Stay to Enjoy (R2K Instrumentals)
  • DJ Enzo.ch – Insomnia (Radio Cut) (Darienzorecords)
  • DJ Nest – Home (Where My Heart Belongs) (La V)
  • Tavengo – Comeback (Extended) (sincinaty records)
  • SPEED – Cold as Ice (Nightcore Radiocut) (Sunshine-Records Austria)
  • Nuno Martines – Amor (Radio Mix) (Glitter House Session Records)
  • #cmondance – Retro (coolify)
  • 10 More Days & Angia – Are You Ready (Radio Mix) (Full Stop Records)
  • 2cats – Textures (Beatbridge Records)
  • 5TimesZero – Was ich liebe (Edit) (Form And Formless)
  • 7even Icon feat. Chiara Lupi – It’s Real (Instrumental Mix) (Music Audio Arrangements)
  • A Club Tunes – Step by Step (Records54)
  • Aannaa – Twist3d (Annnannnina Records)
  • Abi Melechh – Krakatoa (Stellar Recordings)
  • Adam Brown – Your Body (Club Mix) (VIPTRACKS RELEASES)
  • Adams & Czacha – I Remember You (Antidoto Records)
  • Adams Fall – Speed Revolution (Don Bnnr Instrumental Mix) (DBR)
  • Akorte – Happy Hour (Sound-Files)
  • Zboard – By My Side (Dennis Seclane Edit) (Freak Noise Records)
  • Ysander – I’d Live a Tragedy (Ysander)
  • Yellow Spot – Herz (Yellow Spot Music)
  • Y-Orbit – Tesla 369 (Y-Orbit Digital Music Distribution)
  • X-O-Planet feat. Robert Amper – Voller Schub (The Remix) (XOP_electronica)
  • Wot – Voice in Your Eyes (Semitrance Records)
  • Will G. & DJ Ti-S – A Little Love Don’t Hurt Nobody (Club Mix) (Black Lemon Records)
  • White Eagle DJ – Summer Ending (White Eagle Productions)
  • WHISK – Came to Chill (Extended Mix) (Alusion Records)
  • We Funk – Tech Funk (We Funk)
  • Walter Native feat. Jay Jacob – Day by Day (Naylo & Panda Remix) (Sounds United)
  • Volker von Mozart – The Final (2 Ch) (IBEATLE DANCE)
  • Phil Urban – Autopilot (1 Point Records)
  • Starmain – Up (1103 Musik)
  • Henry Krüger – Zalle (111Mark)

SANTA‘S PARTY GIFT

Neue Release zum 17.12.22 überall online. 12 Tracks mit viel Dance, Liebe und Humor zu Weihnachten. Allen einen schönen 2. Advent.
Black Friday vom 01.12.22 – 07.01.23 Das Ganze Album, alle 12 Tracks für 7€

Presse Mitteilung

Michael Moa (unsigned) überrascht seine Fans mit neuem Dance Musik Album zu Weihnachten

Abschalten vom Krisenmodus! Michael Moa das Multitalent aus Magdeburg hat es noch rechtzeitig zu Weihnachten geschafft. Am 17.12.2022 erscheint nun das zweite Album „SANTA`S PARTY GIFT“ in allen Musik online Shops. Das erste Album „Paradise1992“ erreichte 2017 sofort die top iTunes Album Charts in Deutschland. An diesem Erfolg möchte Michael gerne anknüpfen. Ob es gelingt wird man sehen. Die Voraussetzungen dafür sind günstig, denn dieses Album hat es in sich. Von den zwölf Tracks sind gleich vier neu und waren noch nie zu hören. Normalerweise sind auf einem Album zwei Tracks interessant und von dem Rest sind die Fans oft enttäuscht. Bei diesem Dance Musik Album ist das nicht der Fall. Jeder einzelne Track ist anders und abgestimmt. Einige von ihnen haben ohne Werbung bereits ein Millionenpublikum bei Facebook erreichen können. 

Außer viel tanzbarer Musik für die Clubs und zu Hause, gibt es auch einen Track zum kuscheln 😉 „Don’t Speak“. Zu guter letzt gibt es auch etwas Humor. 

Michael Moa ist einer der wenigen freien Künstler die noch bei keinem Label unterschrieben haben. Wer Michal noch nicht kennt ist von seiner Vielseitigkeit überrascht. Als Rock Sänger schreibt und produziert er seine Songs selbst und ist mit dem „Feuervogel“ der einzige mir bekannte Songwriter der bereits Anfang der 90er in einen Rocksong auf den Klimawandel aufmerksam gemacht hat. Wie die „Androiden“ erzählen seine Tracks oft eine tiefergehende Geschichte. Er selbst musste hinter der „Berliner Mauer“ erleben wie die russische „Propaganda Maschine“ Menschen programmiert und kontrolliert. Oft sieht er Geschehnisse voraus, so wie bei „Critical“ entstand der Track unter einer bösen Vorahnung. Kurz nach der Veröffentlichung wird die Ukraine von Russland überfallen. Viele Künstler klingen inzwischen leider gleich. Als DJ bedient er sich auch von Samples wie viele andere, dennoch ist sein Gefühl Tracks zu Mixen einzigartig und ermöglicht neue Einsichten. Auf der anderen Seite gibt es den Rocksänger und Songwriter. Dann können eigene Songs klingen wie von Jim Morrison. Seine Musik hat einfach mehr Tiefe und ist authentisch. Das spüren seine Fans.

Weitere Informationen: